Schaurige Altweibernächte

4 verschiedene Grusellabyrinthe!

Die Katapult-Achterbahn Karacho bei Nacht

Nachtfahrten

Grusellabyrinth

Fr. 21. / Sa. 22. / Fr. 28. / Sa. 29.10.

Fragen & Antworten

Im Bereich der Großattraktionen Katapult-Achterbahn „Karacho“, Holzachterbahn „Mammut“, Achterbahn „G’sengte Sau“ entwickelt Tripsdrill ein düsteres Eigenleben mit eindrucksvoller Beleuchtung und besonderen Grusellabyrinthe. Auch die Spielewelt „Sägewerk“ und der Heiße Ofen haben den ganzen Abend geöffnet. Für die gruselige Stimmung sorgen über 60 Darsteller, die vor Ort die Besucher erschrecken. Zudem können Sie sich auf nächtlichen Fahrspaß mit ausgewählten Attraktionen freuen.

Generelle Fragen:

Wie sind die Öffnungszeiten bzw. welche Fahrattaktionen sind beim Event geöffnet?

Die Schaurigen Altweibernächte finden am Fr. 21./Sa. 22./Fr. 28./Sa. 29. Oktober statt. Der Erlebnispark ist an diesen Tagen freitags regulär von 10.00 bis 18.00 Uhr sowie samstags von 09.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Die Grusellabyrinthe können zwischen 18.30 und 21.30 Uhr, besucht werden. Die Achterbahnen „G’sengte Sau", „Mammut" und „Karacho" sowie die Spielewelt „Sägewerk“ sind beim Gruselprogramm in Betrieb. Die restlichen Fahrattraktionen schließen regulär um ca. 18.00 Uhr.

Wie sind die Preise?

Das Gruselprogramm Schaurige Altweibernächte sowie die Sonderführung sind nicht im Tages- oder Jahres-Pass enthalten.

Kombiticket (Schaurige Altweibernächte + Blitz-Pass) € 36,50
Altweibernacht-Pass € 19,50
Sonderführung „Geheimnisse des Grauens“ € 12,00

Kein Einlass für Kinder unter 4 Jahren.

Wie sind die Auflagen für Menschen mit Behinderung?

An den Schaurigen Altweibernächten erhalten Rollstuhlfahrer und Blinde freien Eintritt in den Park (Behindertenausweis an der Sonderkasse vorzeigen). Wir weisen allerdings darauf hin, dass die Grusellabyrinthe nicht für Rollstuhlfahrer geeignet sind. Die abends geöffneten Attraktionen sind weder für Blinde, noch für Rollstuhlfahrer zugelassen.

Wo bekomme ich die Eintrittskarten?

Altweibernacht-Pässe und Schaurige Altweibernächte Kombitickets sind ausschließlich im Online-Shop erhältlich.

Gibt es ein gastronomisches Angebot?

Im Bereich der Großattraktionen sind Gastronomiestationen sowie das Restaurant "Zur Werksküche" bis 21.30 Uhr geöffnet.

Was passiert bei Regen?

Die Grusellabyrinthe befinden sich zum Großteil in geschlossenen Gebäuden und sind daher bei jedem Wetter zugänglich. Bei den Achterbahnen „G’sengte Sau“, „Mammut“ und „Karacho“ muss bei starkem Regen oder Unwetter der Fahrbetrieb kurzzeitig eingestellt werden.

Darf ich mich verkleiden?

Um Verwechslungen auszuschließen, sind Kostüme nicht gestattet.

Dürfen Getränke mitgebracht werden?

Das Mitbringen von alkoholischen Getränken und Glasflaschen zu den Schaurigen Altweibernächten ist verboten.

Gibt es auch etwas für Besucher, die sich nicht gerne erschrecken lassen?

Neben den Grusellabyrinthen werden bei den Schaurigen Altweibernächten auch Alternativen für weniger wagemutige Gäste angeboten. Bei einer Fahrt mit den Achterbahnen begegnen Ihnen keine Erschrecker.

Was gibt es in der „Hütte des Schauderns“?

Dort finden Sie ein ausgewähltes Sortiment an erwerbbaren Grusel- und Leuchtartikeln, die für noch mehr Spaß an den Schaurigen Altweibernächten sorgen und eine schöne Erinnerung sind.

Fragen zu den Grusellabyrinthen:

Was ist ein Grusellabyrinth?

Auf einem vorgegebenen Weg durchlaufen Sie in einer kleinen Gruppe düstere Kulissen mit mehreren Gruselszenen. Bespielt werden die Szenen von Schauspielern, welche die Besucher bei ihrem Durchlauf erschrecken. Hinzu kommt der Einsatz von Lichttechnik und anderen Spezialeffekten, die das Erlebnis so schauderhaft und eindrucksvoll wie möglich gestalten.

Wann sind die Grusellabyrinthe geöffnet?

Am Fr. 21. / Sa. 22. / Fr. 28. / Sa. 29. Oktober von 18.30 bis 21.30 Uhr.

Wo befinden sich die Grusellabyrinthe?

„Erntet Furcht!“ & „Endstation“: Die Grusellabyrinthe befindet sich direkt auf der Wiese hinter dem Burgimbiss. Der Eingang erfolgt über den Weg Richtung Badewannenfahrt zum Jungbrunnen.

„Unter die Haut …“: Das Grusellabyrinth befindet sich im Waschhaus 1808. Der Eingang erfolgt über den normalen Eingang des „Waschzuber-Rafting“.

„Im Bann des Abenteuers“: Das Grusellabyrinth befindet sich in der Burg „Rauhe Klinge". Der Eingang erfolgt über den normalen Eingang der G’sengten Sau. Der Eingang zur „G’sengten Sau“ (ohne Grusellabyrinth) erfolgt an diesen Tagen über den Ausgangsweg.

Kann ich die Grusellabyrinthe mit einem Rollstuhl oder Kinderwagen besuchen?

Aus Sicherheitsgründen ist ein Besuch der Grusellabyrinthe mit einem Rollstuhl oder Kinderwagen untersagt. Jeder Gast muss aufgrund von Wegverengungen und unebenem Boden selbstständig durch die Grusellabyrinthe laufen können.

Darf ich einen Hund mitnehmen?

Generell dürfen Hunde im Erlebnispark an der Leine mitgenommen werden (bei Kauf eines "Hunde-Sets" von € 1,00 an der Eingangskontrolle). Sie sind während des gesamten Parkbesuchs von ihrem Halter oder einer Vertrauensperson zu beaufsichtigen. Es dürfen keine Hunde oder andere Haustiere mit in die Grusellabyrinthe und Fahrattraktionen genommen werden.

Darf ich in den Grusellabyrinthen fotografieren?

Das Fotografieren und Filmen ist in den Grusellabyrinthen nicht gestattet.

Ab welchem Alter kann man die Grusellabyrinthe besuchen?

Die Reaktionen von Kindern in Grusellabyrinthen sind verschieden. Sie durchlaufen enge Gänge mit Stroboskopen und Schockeffekten. Daher sind die Grusellabyrinthe für Epileptiker, Rollstuhlfahrer, Menschen mit Atemnot oder Klaustrophobie nicht geeignet. Wir empfehlen alle Grusellabyrinthe wie „Im Bann des Abenteuers“, „Erntet Furcht!“, „Endstation“ und „Unter die Haut…“ ab einem Mindestalter von 12 Jahren. Generell ist es jedoch Ermessenssache der Eltern, wie schreckhaft ihre Kinder sind.

Werden bei den Schaurigen Altweibernächten Foto- und Filmaufnahmen für Werbezwecke gemacht?

Ja, bei den Schaurigen Altweibernächten werden Foto- und Filmaufnahmen von akkreditierten Fotografen gemacht. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf  www.tripsdrill.de/dsgvo-events.