Tripsdrill Header ImageTripsdrill Header ImageTripsdrill Header ImageTripsdrill Header ImageTripsdrill Header Image

Besondere Vorschriften für Menschen mit Behinderung

In Tripsdrill ist jeder Gast willkommen! Um Ihren Besuch jedoch so angenehm wie möglich zu gestalten, möchten wir Sie bitten die besonderen Vorschriften für Menschen mit Behinderung zu beachten. Dies dient allein dem Wohl aller Besucher.

Aus Sicherheitsgründen ist daher die Benutzung einer Attraktion nur gestattet, wenn sich Besucher:

  • selbstständig festhalten bzw. sichern können
  • im Falle einer Evakuierung auf Anweisung des Personals unverzüglich, selbstständig und schnell zum Rettungsweg begeben können
  • die Attraktion aus eigener Kraft verlassen können. Dazu gehört auch, dass sie optische Warnsignale und Wegweiser beachten können.  

Diese Fahrattraktionen sind nicht für Rollstuhlfahrer und Blinde zugelassen:

  • Achterbahn „G’sengte Sau“
  • Badewannen-Fahrt zum Jungbrunnen
  • Katapult-Achterbahn „Karacho“
  • Holzachterbahn „Mammut“
  • Waschzuber-Rafting
  • Wiegen-Hochbahn
  • Schmetterlingsflug
  • Doppelter-Donnerbalken
  • Maibaum
  • Wäschekorb-Rundflug
  • Wirbelpilz
  • Murmelturm

Diese Fahrattraktionen sind für Rollstuhlfahrer und Blinde zugelassen:

  • Seifenkisten-Rennen
  • Weinkübelfahrt
  • Suppenschüsselfahrt
  • Kaffeetassen-Fahrt
  • Oldtimerfahrt
  • Gugelhupf-Gaudi-Tour
  • Schlappen-Tour
  • Enten-Wasserfahrt
  • Moggelesbahn
  • Mühlbach-Fahrt
  • Der Rasende-Tausendfüßler und die Spritztour für Seefahrer können besucht werden, wenn der Gast das Fahrgeschäft aus eigener Kraft betreten und verlassen kann.

Zudem können alle Museen und Ausstellungen von Menschen mit Behinderung besucht werden.

 

 

Footer-Background
Tripsdrill-Background-Image