Tripsdrill Header ImageTripsdrill Header Image

Die Hirschbrunft - ein beeindruckendes Naturschauspiel

Wenn im Herbst die Tage noch warm, die Nächte jedoch kühl sind, kann man im Wildparadies ein besonderes Naturschauspiel beobachten: die Hirschbrunft.

Besonders in den frühen Morgenstunden, wenn noch Nebel über den Wäldern liegt, ertönt das markante Röhren der Hirsche. Im September startet für gewöhnlich das Rotwild, im Oktober schließen sich je nach Witterung auch die Damhirsche an.

Die sogenannten Brunftrufe dienen zur Abschreckung der Konkurrenten. Lassen diese sich jedoch nicht einschüchtern, kommt es zu spektakulären Brunftkämpfen, bei dem die Geweihe der Rivalen lautstark ineinander krachen.

Der siegreiche „Platzhirsch“ kümmert sich anschließend um seinen Harem und treibt ihn mit kurzen Sprengrufen für die Paarung zusammen.

Charakteristisch für die Brunft ist das Röhren der männlichen Hirsche
Brunftrufe sollen konkurrierede Hirsche auf Distanz halten
Lässt sich die Konkurrenz durch Rufe und Imponiergehabe nicht abschrecken kommt es zum Kampf

Lustiges Bildermerkspiel

Footer-Background
Tripsdrill-Background-Image