Menschen mit Behinderung

In Tripsdrill ist jeder Gast willkommen! Um Ihren Besuch jedoch so angenehm wie möglich zu gestalten, möchten wir Sie bitten die besonderen Vorschriften für Menschen mit Behinderung zu beachten.

Diese Fahrattraktionen sind für Rollstuhlfahrer und Blinde zugelassen:

Seifenkisten-Rennen

Weinkübelfahrt

Suppenschüsselfahrt

Kaffeetassen-Fahrt

Oldtimerfahrt

Gugelhupf-Gaudi-Tour

Schlappen-Tour

Enten-Wasserfahrt

Moggelesbahn

Mühlbach-Fahrt

Der Rasende-Tausendfüßler und die Spritztour für Seefahrer können besucht werden, wenn der Gast das Fahrgeschäft aus eigener Kraft betreten und verlassen kann.

Zudem können alle Museen und Ausstellungen von Menschen mit Behinderung besucht werden.

Zusammenfassend ist die Benutzung einer Attraktion aus Sicherheitsgründen nur gestattet, wenn sich Besucher:

selbstständig festhalten bzw. sichern können

im Falle einer Evakuierung auf Anweisung des Personals unverzüglich, selbstständig und schnell zum Rettungsweg begeben können

die Attraktion aus eigener Kraft verlassen können. Dazu gehört auch, dass sie optische Warnsignale und Wegweiser beachten können. 

 

Diese Fahrattraktionen sind nicht für Rollstuhlfahrer und Blinde zugelassen:

Achterbahn „G’sengte Sau“

Badewannen-Fahrt zum Jungbrunnen

Katapult-Achterbahn „Karacho“

Heißer Ofen

Holzachterbahn „Mammut“

Höhenflug

Waschzuber-Rafting

Wiegen-Hochbahn

Schmetterlingsflug

Doppelter-Donnerbalken

Maibaum

Wäschekorb-Rundflug

Wirbelpilz

Murmelturm

Hier geht es zu den Sondertarifen für Menschen mit Behinderung, Rollstuhlfahrer und Blinde.

Sie haben Fragen?

Sie haben Fragen?

Unser Gästeservice hilft Ihnen gerne:

Tel.: +49 (0) 7135 / 999 333
E-Mail: service@tripsdrill.de 

Sie haben Fragen? - Klein